Regionalstelle im Regierungsbezirk Münster

Die Regionalstelle unterstützt die PsG.nrw für den Regierungsbezirk Münster. Ihre Hauptaufgaben sind:

  • die Beratung freier Träger zu Möglichkeiten der Prävention sexualisierter Gewalt, insbesondere im Hinblick auf die Erstellung von Schutzkonzepten
  • die punktuelle Durchführung von regionalen Fortbildungsangeboten
  • das Sichtbarmachen, die Weiterempfehlung von und Beratung zu regionalen und überregionalen Fortbildungen, Fachliteratur und Materialien
  • die regionale Vernetzung mit Akteur*innen im Themenfeld

Schreiben Sie gerne eine formlose E-Mail an Ralf Holländer (ralf.hollaender@regionalstelle.psg.nrw), wenn Sie in den E-Mail-Verteiler aufgenommen werden und regelmäßig Informationen aus der Regionalstelle für den Regierungsbezirk Münster sowie der Landesfachstelle erhalten möchten.*

Ihr Ansprechpartner

Fachreferent

Ralf Holländer
Diplom-Sozialpädagoge


Tel.: 0251-97820031
ralf.hollaender@regionalstelle.psg.nrw

in der Fachberatungsstelle K.i.M. (Kinder im Mittelpunkt)

Berliner Platz 33
48143 Münster
www.kinderschutzbund-muenster.de

In Trägerschaft von:
Der Kinderschutzbund
Ortsverband Münster e.V.

Ansprechpartnerin:
Ewa Bäumer
Tel.: 0251 – 47180
baeumer@kinderschutzbund-muenster.de

Neuigkeiten

Der neue Flyer ist da!

Download: Flyer PsG Regionalstelle Regierungsbezirk Münster

21.06.2024: -Schutzkonzept konkret-

Datum 21.06.2024
Uhrzeit 09:00 – 10:30 Uhr
Ort Online
Kosten keine
Anmeldung per E-Mail an ralf.hollaender@regionalstelle.psg.nrw
Einladung und Programm hier klicken

Liebe Fachkräfte und Interessierte,

„Schutzkonzepte müssen gelebt werden!“ ist eine wichtige Botschaft, die häufig zu hören ist, wenn sich Menschen mit der Erarbeitung von Schutzprozessen auseinandersetzen.

Doch wie gelingt der Transfer der erarbeiteten Schutzkonzepte in die praktische Arbeit der eigenen Einrichtung? Wann beginnen wir eigentlich mit der Umsetzung? Woran merken Kinder und Jugendliche, dass eine Einrichtung zum Schutz- und Kompetenzort geworden ist? 

Mit diesen Fragen möchten wir uns im nächsten Online-Angebot beschäftigen. Es wird neben einem fachlichen Input die Möglichkeit zum Gespräch in Kleingruppen und zum Fragenstellen geben.

Teilen Sie diese Informationen auch gerne in Ihrer Organisation und Ihren Fachgremien.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme! Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Freundlichen Grüße

Ralf Holländer

-Schutzkonzept konkret- weitere Termine

Datum 12.09.2024 und 13.11.2024
Uhrzeit 10:00 – 11:30 Uhr und 09:00 – 10:30 Uhr
Ort Online per Zoom
Kosten keine
Anmeldung per E-Mail an: ralf.hollaender@regionalstelle.psg.nrw

Liebe Fachkräfte und Interessierte,

die weiteren Online-Veranstaltungen -Schutzkonzept konkret- sind terminiert:

12.09.2024 von 10:00 – 11:30 Uhr: Der Baustein Intervention

13.11.2024 von 09:00 – 10:30 Uhr: Rehabilitation zu Unrecht beschuldigter Personen

Auch dazu können Sie sich gerne schon per E-Mail vormerken lassen.

Teilen Sie diese Informationen auch gerne in Ihrer Organisation und Ihren Fachgremien.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme! Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Freundlichen Grüße

Ralf Holländer

31.10.2024 -sichtbar und vernetzt- Fachtag für Beratungsstellen

Datum 31.10.2024
Uhrzeit 09:00 – 16:00 Uhr
Ort Franz-Hitze-Haus Münster
Kosten wird noch errechnet (max. 80€)
Anmeldung per E-Mail an ralf.hollaender@regionalstelle.psg.nrw
save the date Flyer

Liebe Leitungskräfte und Fachberater*innen, 

mit der Umsetzung des Handlungs- und Maßnahmenkonzepts der nordrhein-westfälischen Landesregierung im Bereich „Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche“ wurden wichtige Schritte zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in die Wege geleitet und bereits umgesetzt.

Viele Fachberatungsstellen im Kinderschutz haben, nicht zuletzt aufgrund der Förderung des Landes NRW, ihre Arbeit aufgenommen bzw. ihr Angebot erweitert, um eine flächendeckende Versorgung der Hilfesuchenden sicherzustellen. Das ist eine erfreuliche Entwicklung.

Um das vorhandene Potential aller Fachberatungsstellen (sowohl kommunal-, als auch landesgeförderte) im Regierungsbezirk besser sichtbar zu machen, zu vernetzen und Synergieeffekte zu nutzen, möchten wir in Kooperation mit dem Kinderschutzbund Münster am 31.10.2024 einen Fachtag in der Akademie Franz-Hitze-Haus in Münster anbieten. Teilnehmen können alle Fachberatungsstellen, die mit dem Schwerpunkt sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendliche im Regierungsbezirk Münster arbeiten.

Ziele sind:

  • gegenseitiges Kennenlernen der Akteur*innen und deren Angebot
  • Kennenlernen der aktuellen Netzwerke
  • Erweiterung der Handlungskompetenzen durch fachliche Inputs und themenbezogene Workshops
  • Möglichkeit zum fachlichen Austausch

Eine unverbindliche Anmeldung ist schon jetzt möglich. Schreiben Sie mir bitte dazu kurz eine E-Mail: ralf.hollaender@regionalstelle.psg.nrw

Die Inhalte richten sich nach Ihrem Bedarf. Sie haben also die Möglichkeit mitzugestalten.

Beteiligen Sie sich dazu gerne an folgende Umfrage: https://easy-feedback.de/umfrage/1818778/Xl36n1

Fortbildung: Gesprächsführung mit (belasteten) Kindern für päd. Fachkräfte der OGS, Schulbegleitung und Schulsozialarbeit

Datum 13.06.2024 oder 22.11.2024
Uhrzeit 08:00 – 12:30 Uhr bzw. 14:00 – 18:30 Uhr
Ort Kinderschutzbund Münster (Berliner Platz 33, Münster)
Kosten 40€
Anmeldung per Anmeldeformular bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin

„Erzähl mal, wie ist das bei Dir…?“

Kinder zeigen im pädagogischen Alltag verschiedene Signale und Symptome, um auf schwierige Lebenssituationen und Krisen  aufmerksam zu machen. Sie verhalten sich auffallend oder anders als sonst; sie interessieren sich plötzlich außergewöhnlich stark für ein Thema; sie deuten etwas an, lassen eine Bemerkung fallen oder sprechen sogar direkt über ihre Sorgen. Als Fachkräfte möchten wir darauf reagieren, sind aber oft unsicher, ob und wie wir mit den Kindern ins Gespräch gehen können. Und während wir uns auf ein Gespräch mit Erwachsenen fast immer vorbereiten, werden Gespräche mit Kindern oft aus dem Bauch heraus geführt.
Im Rahmen dieser Fortbildung möchten wir auf besondere Aspekte der Gesprächsführung mit
(belasteten) Kindern eingehen. Und wir möchten Sie ermutigen, auch zu schwierigen Themen mit Kindern ins Gespräch zu gehen.

Inhalte der Fortbildung:
• Anlässe für Gespräche mit Kindern
• Eine Frage der Haltung – Was brauchen Kinder, um sich unterstützt zu fühlen?
• Basics der Gesprächsführung
• Persönliche und professionelle Möglichkeiten und Grenzen

Wir bitten um Anmeldung per Anmeldeformular an:
Fachberatungsstelle KiM
Kinderschutzbund Münster e.V.
Berliner Platz 33,
48143 Münster
Tel. 0251 4 71 80
oder an
info@kinderschutzbund-muenster.de

Fortbildungen: Paritätische Akademie NRW

Ort Wuppertal
Themen Kinder- und Jugendschutz, Prävention, Schutzkonzepte

Fortbildungen: Kindernothilfe

Ort Online
Themen Kinder- und Jugendschutz, Prävention, Schutzkonzepte

Fortbildungen zum Kinderschutz vom LWL

Ort LWL Bildungszentrum Jugendhof Vlotho
Kosten je nach Angebot
Anmeldung Weitere Informationen & Anmeldung

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe bietet in seinem Bildungszentrum Jugendhof Vlotho unterschiedliche Fortbildungsformate zu kinderschutzrelevanten Themen an. 

Fortbildung: Die Haltung im Kita-Team entscheidet

Datum 24.09.2024
Uhrzeit 09:00 – 16:00 Uhr
Ort Landschaftsverband Westfalen-Lippe Landeshaus – Europazimmer Freiherr-vom-Stein-Platz 1 48147 Münster
Kosten 92€
Anmeldung Weitere Informationen & Anmeldung

Inhalt

Kitas stehen aufgrund des gesellschaftlichen Wandels, neuer gesetzlicher Vorgaben (wie z.B. Schutzkonzept, Inklusion) sowie schwieriger Rahmenbedingungen (z.B. Personalmangel) vor großen Herausforderungen. Entscheidend ist hierbei, diesem Prozess potenzialorientiert zu begegnen und im Team eine gemeinsame Haltung zu kultivieren. Diese potenzialorientierte Haltung bietet Möglichkeiten, mit gegebenen Einflüssen professionell und lösungsorientiert umzugehen um damit handlungsfähig zu bleiben.

Inhalte:
• Aktuelle Herausforderungen in der Kita
• Haltungsentwicklung nach dem konstruktivistischen Ansatz
• Indikatoren einer potenzialorientierte Haltung im Kita-Team
• Methoden zur Implementierung ausgewählter Indikatoren, wie z.B.
– Kultivierung gemeinsamer Werte
– Reflexion der eigenen pädagogischen Haltung und den daraus resultierenden Handlungen
– Gestaltung einer Fehlerkultur

Nutzen

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen, wird dieses Seminar erneut angeboten.
Die Teilnehmenden erhalten Handlungsorientierungen, wie sie die jeweiligen Kitateams bei der Kultivierung einer potenzialorientierten Haltung unterstützen und fachlich kompetent begleiten können.

Zeitrahmen / Programm

09:00 Uhr Ankommen/ Stehkaffee
09:30 Uhr Beginn des Seminars
12:00 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr Seminarprogramm
16.00 Uhr Ende des Seminars

Methoden

Vielfältige Methoden zur Auseinandersetzung mit dem Thema und zur Erweiterung des eigenen Methodenrepertoires, Arbeit und Austausch in Kleingruppen

Transfertagung:„SCHUTZKONZEPTE: INKLUSIV – DIGITAL – IN ÖFFENTLICHER VERANTWORTUNG“

Datum 12. + 13.06.2024 in Münster
Ort Factoryhotel Münster, An der Germania Brauerei 5, 48159 Münster
Kosten 195€
Anmeldung Weitere Informationen & Anmeldung

EINE TRANSFERTAGUNG DER VERBUNDPROJEKTE: SCHUTZINKLUSIV, FOKUSJA UND SOSDIGITAL IN KOOPERATION MIT DER ARBEITSGEMEINSCHAFT FÜR KINDER- UND JUGENDHILFE – AGJ

Die Transfertagung bietet die besondere Möglichkeit, die zentralen Forschungsergebnisse zu Grundlagen und Herausforderungen der Entwicklung von Schutzkonzepten in der Kinder- und Jugendhilfe der Verbundprojekte SCHUTZINKLUSIV, FokusJA und SOSdigital sowie ihrer jeweiligen Praxispartner*innen kennenzulernen und zu diskutieren. Sie stellt insbesondere den Raum zur Verfügung, gemeinsam mit den Teilnehmenden über Perspektiven der Qualifizierung für und der Institutionalisierung von digitalen und inklusiven Schutzkonzepten bei öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe zu diskutieren. Dementsprechend werden u. a. mehrere Foren zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten durchgeführt, in denen die Teilprojekte wesentliche Ergebnisse präsentieren und zum Fachaustausch einladen.

Die Transfertagung richtet sich an Fach- und Leitungskräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, Wissenschaftler*innen sowie Interessierte. Die Plätze sind auf 75 Teilnehmende limitiert.

Fortbildung für Fachkräfte: Sexualisiertes Verhalten und sexuelle Übergriffe durch Kinder im Vor- und Grundschulalter

Datum 14.11.2024 – 15.11.2024
Uhrzeit Tag 1: 10:00 – 18:00; Tag 2: 09:00 – 16:30 Uhr
Ort LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho, Oeynhausener Str. 1, 32602 Vlotho
Kosten ca. 380€
Anmeldung Weitere Informationen & Anmeldung

Inhalt

Doktorspiele im Rahmen der kindlichen Sexualentwicklung oder sexuelle Übergriffe durch Kinder? – eine zentrale Fragestellung in der Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt, mit der sich Fachkräfte im pädagogischen Alltag auseinandersetzen müssen. Was ist zu tun, wenn Kinder die persönlichen Grenzen anderer Mädchen und Jungen nicht achten, was von betroffenen Kindern häufig als sehr belastend erlebt wird? Gemeinsam werden Kriterien zur fachlichen Einschätzung von sexuellen Aktivitäten von Kindern sowie Risikofaktoren für sexuelle Grenzverletzungen durch Kinder erarbeitet. Fachkräfte benötigen Handlungskompetenz, um kindgerecht darauf reagieren zu können. Zudem bedarf es grundlegender Informationen über Konzepte der Hilfen für sexuell übergriffige und betroffene Kinder, auch für den Kinderschutz.
Es werden Präventionsansätze vorgestellt, die schon kleine Kinder auf eine lebensfrohe Weise in der Wahrnehmung ihrer persönlichen Grenzen stärken und auch deren Eltern darin einbinden.

Weitere Fortbildungen in der Bildungsakademie BiS

Ort Bildungsakademie BiS, Wuppertal
Thema Kinderschutz Weitere Informationen & Anmeldung

Materialtipp: Sensibilisierungskampagne der Landesfachstelle

Preis Kostenlos
Hier bestellen
Herausgeber PsG.nrw

Das kostenlose Materialpaket der PsG.nrw richtet sich an Fach- und Leitungskräfte der freien Kinder- und Jugendhilfe, die ihr Team für Grenzüberschreitungen und sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen sensibilisieren möchten. Es enthält unsere Sensibilisierungskampagne mit Postern im DIN-A3-Format, Postkarten und Aufklebern sowie den PsG.nrw-Infoflyer und mehr. 1 Exemplar pro Einrichtung bzw. Träger. Solange der Vorrat reicht.

Fortbildungen der Landesfachstelle

Die Landesfachstelle Prävention sexualisierte Gewalt NRW (PsG.nrw) bietet ebenfalls regelmäßig Fortbildungen für Fachkräfte der freien Kinder- und Jugendhilfe an. Diese finden teilweise online, teilweise in Präsenz statt. Eine Übersicht über die aktuellen Angebote finden Sie hier.

Materialsuchfunktion der Landesfachstelle

Es gibt viele Ratgeber, Praxismaterialien und weitere Angebote zum Thema Prävention sexualisierter Gewalt. Aber welche Inhalte eignen sich für welche Zielgruppe? Und welche sind überhaupt zu empfehlen? Die Landesfachstelle hat für Sie eine Suchfunktion entwickelt, die kontinuierlich gepflegt und weiterentwickelt wird. Sie können z.B. nach Themen, Zielgruppen oder Medienformaten filtern. Schauen Sie mal rein! 



*Ihre Daten werden nur zum Zweck des Versandes fachbezogener Informationen aus der Regionalstelle der PsG.nrw sowie der Landesfachstelle per E-Mail verwendet. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit unter ralf.hollaender@regionalstelle.psg.nrw widerrufen. Es gelten die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Trägers.

In Trägerschaft der

Gefördert vom